Hinweis

Infos zum Corona-Diagnostikzentrum und zur Corona-Hotline erhalten Sie hier.

Unfallchirurgie und Orthopädie

am Standort St. Walburga-Krankenhaus

Detlef Drüppel
Chefarzt
Dr. med. Detlef Drüppel

Ambulante Operation

Viele dieser Leistungen können Sie bei uns auch als "ambulante Operation" durchführen lassen.

Leistungsschwerpunkte

Operative und nicht operative Behandlung von Knochenbrüchen

  • alle Brüche der Knochen im Schaft- und Gelenkbereich
  • alle Altersklassen, vom Kleinkind bis ins hohe Lebensalter
  • minimalinvasive biologische Operationsverfahren zur Knochenbruchstabilisierung
  • Verwendet werden neueste Titan-Implantate, z.B. winkelstabile Platten, kanüliere  Schraubensysteme, Mini-Implantate 

Versorgung von Schwer-, Mehrfachverletzten (Polytrauma)

  • Behandlung und operative Versorgung bei Patienten mit Verletzungen in verschiedenen  Körperbereichen, Kopf, Brustkorb, Bauchhöhle und Extremitäten
  • Wir sind Kooperationspartner im Traumanetzwerk Ruhrgebiet.

Arthroskopische Operationen

  • dieses Verfahren bietet als sehr schonendes Verfahren optimale Voraussetzungen, um den Anspruch einer schnellst möglichen Rehabilitation gerecht zu werden (Knopflochchirurgie)
  • Kniegelenksarthroskopien bei Meniskusschäden, vorderen und hinteren Kreuzbandverletzungen mit begleitenden Kreuzbandersatzplastiken
  • Knorpelchirurgie mit begleitender Knorpeltransplantation
  • Schultergelenksarthroskopien sowohl zur Stabilisierung des Schultergelenkes nach Schulterverrenkungen als auch zur Erzielung einer Schmerzfreiheit bei chronischen Schultererkrankungen wie z.B. einem Engpass-Syndrom unter dem Schulterdach
  • Sprunggelenksarthroskopien und Ellenbogenarthroskopien sowohl nach Unfällen, als auch bei chronischen Erkrankungen

Künstlicher Gelenkersatz (Endoprothetik)

  • künstlicher Gelenkersatz an Hüft-, Knie-, Schulter- und Ellenbogen
  • modernste Endoprothesenmodelle sowohl in zementfreien als auch in zementierten Versionen
  • Zur Vermeidung von Fremdblutgaben wird intraoperativ und postoperativ der Cell-Saver eingesetzt (Eigenblut Retransfusion)

Hand- und Fußchirurgie

  • Verletzungen und degenerative Erkrankungen im Bereich der Hand mit Nerven und begleitender Sehnenchirurgie
  • Versorgung komplexer Handverletzungen unter mikrochirurgischer Technik
  • Fußverletzungen oder posttraumatische Erkrankungen im Fußbereich
  • Degenerative Veränderungen und Fußfehlstellungen wie Hallux valgus, Hammerzehen

Wiederherstellungschirurgie des Bewegungsapparates und der Weichteile

  • Korrekturoperation bei Fehlstellungen und Achsabweichungen, Knochenverlängerung, Defektauffüllung und Behandlung von entzündlichen Erkrankungen des Knochens
  • Versorgung von akuten oder chronischen Weichteildefekten durch plastische Operationen, z.B. Spalthautverpflanzung oder Verlagerungsoperationen bestimmter Muskeln

Nervenchirurgie

  • Entlastungsoperationen bei Nervenengpass-Syndrom im Bereich der Hände und Füße
Weiterempfehlen