Hinweis

Infos zum Corona-Diagnostikzentrum und zur Corona-Hotline erhalten Sie hier.

 Titel_Nephrologie.jpg

Klinik für
Innere Medizin – Nephrologie

Jürgen Herting
Chefarzt
Dr. med. Jürgen Herting
Meinolf Nölle
Chefarzt
Dr. med. Meinolf Nölle

Willkommen

Die Abteilung für Nephrologie ist eine Spezialdisziplin der Inneren Medizin, in der vorwiegend Patienten mit dem gesamten Spektrum von akuten und/oder chronischen Nierenerkrankungen behandelt und betreut werden. Im Klinikum Hochsauerland – St. Walburga-Krankenhaus Meschede stehen dafür 11 stationäre Betten und alle gängigen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten zur Verfügung.

Für notwendige Nierenersatzverfahren - hierzu gehören als Dialysearten z. B. die Hämodialyse, Hämo(dia)filtration oder CVVH - hält das St. Walburga-Krankenhaus, am Klinikstandort in Meschede für stationäre Patienten Dialyseplätze vor, die in fachlicher Kooperation mit der Nephrologischen Gemeinschaftspraxis Dres. Camen, Jahnz, Nölle und Kollegen betrieben werden. Die Nephrologische Praxis, die ihren Sitz direkt neben der nephrologischen Station im Gebäude des Klinikum Hochsauerland – St. Walburga-Krankenhaus Meschede hat, ergänzt und komplettiert die nephrologische Fachexpertise im ambulanten Sektor.

Intensivpflichtige Patienten, die für die chronischen veno-venösen Dialyseverfahren geeignet sind, werden von den Ärzten der Abteilung direkt betreut. So ist für nephrologische Patienten eine Betreuungskontinuität im Wechsel zwischen ambulanter und stationärer Behandlung, die bei diesen Patienten häufig gegeben ist, gewährleistet.

Weitere Behandlungsschwerpunkte in der Nephrologie sind z. B. Nierenpunktionen, Vorbereitung zur bzw. Nachbetreuung von Nierentransplantationen, die Behandlung von Autoimmunerkrankungen und die Diagnostik und Therapie komplizierter nephrologisch bedingter Bluthochdruckformen.

Weiterempfehlen