Neurochirurgie

am Standort Marienhospital

Ludwig Benes
Chefarzt
Priv.-Doz. Dr. med. Ludwig Benes

Hirn- und Rückenmarktumoren

Gutartige Tumore und bösartige Tumoren können sich im Gehirn und Rückenmark entwickeln oder von den Hirnhäuten ausgehen und Strukturen des Zentralnervensystems bedrohen und zu schweren Funktionsstörungen und neurologischen Ausfällen bis hin zu Querschnittssyndrom führen. Obwohl Hirn- und Rückenmarktumore im Vergleich zu anderen Tumorerkrankungen relativ selten sind, gehört deren Behandlung in Neurochirurgischen Kliniken zur Routine.

Die Behandlungsstrategie ist maßgeblich in Abhängigkeit vieler Faktoren, wie Art des Tumors, Größe, Ausdehnung und Lokalisation, aber auch von vielerlei klinisch-neurologischen Faktoren zu sehen.

Für die Diagnostik und Behandlung von Hirn- und Rückenmarktumoren stehen in der Klinik für Neurochirurgie am Klinikum Hochsauerland moderne bildgebenden Verfahren zur Verfügung, einschließlich aller für eine Operation notwendigen intraoperativen Technologien. Dazu gehören fluoreszenz-gestützte Resektionsverfahren mit Unterstützung von intraoperativer Navigation, intraoperativer Ultraschall sowie bei manchen Pathologien das intraoperative elektrophysiologische Monitoring, um ein gutes und sicheres Operationsergebnis zu erzielen.

Alle Hirn- und Rückenmarktumoren werden gemeinsam im Rahmen unserer interdisziplinären Tumorkonferenz vorgestellt und diskutiert, um die bestmögliche individualisierte Behandlungsstrategie und Nachsorge für Sie zu finden.

Weiterempfehlen