Menu

am Standort

Stellv. OP-Koordinator (m/w/d)

in Voll- oder Teilzeit in Hüsten am Standort Karolinen-Hospital

Ihr neuer Arbeitsplatz:

An drei Krankenhausstandorten im Herzen Südwestfalens geben wir täglich unser Bestes für die Menschen in der Region. Mit unserem breiten Behandlungsspektrum sind wir einer der größten Gesundheitsversorger und Arbeitgeber in der Region.

In 32 Fachkliniken sowie 4 Instituten mit insgesamt 927 Planbetten bieten wir ein umfassendes Angebot an Gesundheitsleistungen. Pro Jahr werden in unseren Einrichtungen ca. 40.000 Patient*innen stationär und über 110.000 Patient*innen ambulant versorgt. Das Klinikum Hochsauerland beschäftigt derzeit über 3.300 Mitarbeitende und ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Münster.

Zum Klinikum Hochsauerland gehören darüber hinaus zwei Medizinische Versorgungszentren (MVZ Hochsauerland sowie MVZ Bad Fredeburg), zwei Bildungsstätten für Gesundheitsberufe (das Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe sowie die Bildungsakademie der Gesundheits- und Sozialwirtschaft Hochsauerland gGmbH), eine Tochtergesellschaft für infrastrukturelle Dienstleistungen (Klinikum Hochsauerland Infrastruktur GmbH) und ein Pflegezentrum.

Im Juli 2023 wurde auf dem Gelände des Karolinen-Hospitals in Hüsten das neuen Notfall- und Intensivzentrum eröffnet. Dort arbeiten seitdem 18 Fachkliniken, davon 13 notfallversorgende Kliniken unter einem Dach zusammen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wir bieten Ihnen:

Ziel Ihrer Aufgabenstellung ist den /die OP-Koordinator*in in seiner/ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen sowie bei Abwesenheit zu vertreten. 

Ziel Ihrer Aufgabenstellung ist die patienten-, mitarbeiter-, kapazitäten- und qualitätsorientierte Optimierung der Betriebsabläufe in den einzelnen OP Sälen unter Beachtung der ökonomischen und juristischen Rahmenbedingungen.

Ihre Aufgaben:

  • Umsetzung, Sicherstellung und Weiterentwicklung des intern geltenden OP-Statuts und regelmäßige Berichterstattung an die Vorgesetztenstruktur
  • Zusammenarbeit und Koordination aller Berufsgruppen im OP
  • Patientenfokussierte und prozessorientierte Organisation und Koordination sämtlicher OP-Tagesabläufe und OP-Programmplanungen incl. der Verantwortung für die Kommunikation und das Schnittstellenmanagement
  • Optimales und wirtschaftliches Ressourcenmanagement
  • Sicherstellung und Weiterentwicklung der bestehenden Dokumentationssystemen und Analyse der erbrachten Leistungen
  • Organisation und Moderation sowie Teilnahme an regelmäßigen Koordinationsgesprächen und Sicherstellung der Abarbeitung der entstehenden Aufgabenfelder
  • Übernahme und/oder Beteiligung an Projekten im Zuständigkeitsbereich

Wir wünschen uns von Ihnen:

  • Sie verfügen neben Ihrer Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger*in über eine Weiterbildung als Fachkrankenschwester/-pfleger für Anästhesie- und Intensivpflege oder OP-Fachkraft/Operationstechnischer Assistent*in 
  • Idealerweise eine Aus-/Weiterbildung im OP-Management oder die Bereitschaft, diese zu absolvieren;
  • Berufserfahrung in der Ablauforganisation einer OP-Abteilung und nachweisebare Erfahrung in der OP-Koordination
  • Eine hohe Sozial- und Methoden- sowie Kommunikationskompetenz im Umgang mit dem multidisziplinären Team, Patient*innen und externen Partnern
  • Ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten und die Fähigkeit komplexe Prozesse zu planen und zu überwachen
  • Interesse an eigenständiger und verantwortungsvoller Arbeit
  • Adressatengerechte Impulse für die Personalförderung und -entwicklung zur Einhaltung von Vorgaben
  • Sichere Umgang mit Systemen der Datenverarbeitung (KIS, MS-Office, fachspezifischer Dokumentationssysteme)

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Alina Biasotto
Pflegepersonalentwicklung
Alina Biasotto
Weiterempfehlen