Stellenangebote.jpg


Vielfalt und Spitzenmedizin im Klinikum Hochsauerland

  • Therapiezentrum
  • St. Johannes-Hospital

Logopäde m/w/d

Mit 927 Planbetten versorgen wir jährlich mehr als  40.000 stationäre Patienten und über 65.000 ambulante Patienten an vier Krankenhausstandorten und zählen damit zu den größten Gesundheitsversorgern in Südwestfalen.  In den 32 Kliniken wird ein umfassendes Angebot an Gesundheitsleistungen für eine Vielzahl von Erkrankungen, von der breiten Grund- und Regelversorgung bis hin zu 12 Schwerpunktzentren, angeboten. Die Gesellschaft beschäftigt aktuell über 2.600 Mitarbeiter und ist damit einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder der Region. Mit einem Investitionsvolumen in Höhe von 88 Mio. Euro für die Restrukturierung der Arnsberger Standorte, stellen wir uns den Herausforderungen der Zukunft, sichern so Arbeitsplätze und die Gesundheitsversorgung für die Region. Derzeit errichtet das Klinikum ein Intensiv- und Notfallzentrum mit bis zu 50 Intensivbetten und wird damit den Kriterien der umfassenden Notfallversorgung laut GBA entsprechen. Die Eröffnung des Zentrums ist für Mitte 2023 geplant. Ebenso wichtig ist der Invest in unsere Mitarbeiter. Dazu erweitern wir unsere Bildungsakademie, um unseren Mitarbeitern und Auszubildenden ein umfassendes Programm zur Aus-, Fort- und Weiterbildung bieten zu können.

 

Ihre Aufgabenschwerpunkte:
In enger Zusammenarbeit mit unseren Ärztinnen und Ärzten entwickeln Sie individuelle Konzepte für die zu behandelnden Patienten. Den Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit bildet die logopädische Behandlung unserer Patienten der Kliniken für Geriatrie (zertifiziert) und Neurologie (inkl. Stroke-Unit). Des Weiteren behandeln Sie intensivmedizinische Patienten, sowie Patienten der Kliniken für Innere Medizin und Psychiatrie.

 

Wir wünschen uns von Ihnen:

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Logopäden oder ein entsprechendes Studium
  • Fundierte Kenntnisse im beschriebenen Tätigkeitsfeld, insbesondere im Bereich Dysphagiediagnostik und –therapie
  • FEES®-Erfahrung ist wünschenswert, aber nicht Voraussetzung
  • Kreativität und Einfühlungsvermögen
  • Flexibilität, Engagement und Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Ein patientenorientiertes, freundliches und sicheres Auftreten

Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Gute Arbeitsbedingungen bedeuten für uns:
Tarifbindung (AVR-C) · Betriebssport · arbeitgeberfinanzierte Zusatzversorgung · familiäre Atmosphäre · strukturierte Einarbeitung · Stärkung der Resilienz · umfangreiche Sozialleistungen · flexible Arbeitszeiten · BEM Firmenfeste feiern · E-Bike-Leasing · Förderung der individuellen Weiterentwicklung · betriebliches Gesundheitsmanagement  Mitarbeitervergünstigungen · sicherer Arbeitsplatz

 

Schwerbehinderte Bewerber m/w/d werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bei Rückfragen steht Ihnen die Leitung des Therapiezentrums, Herr Harald Brackhagen, unter der Tel. 02932/980-221550 gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte bewerben Sie sich vorzugsweise direkt online.


als PDF downloaden
Weiterempfehlen