Hinweis

Infos zum Corona-Diagnostikzentrum und zur Corona-Hotline erhalten Sie hier.

Heidelore Lessig
Schulleitung
Heidelore Lessig

Geschichte

Unsere Unterrichtsstätte ist aus der Krankenpflegeschule des St. Walburga-Krankenhauses Meschede und der Krankenpflegeschule Olsberg-Winterberg hervorgegangen.

1956 von den Clemensschwestern gegründet

Die Krankenpflegeschule im St. Walburga Krankenhaus kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Am 1. Oktober 1956 von den in Münster ansässigen Clemensschwestern  gegründet, trug sie den ständig gestiegenen Anforderungen an den Pflegeberuf Rechnung. So hatte sich der Orden bereits seit seinem Bestehen der Ausbildung von fachkundigem Personal intensiv gewidmet.

Seit 1975 im eigenen Unterrichtsgebäude

Verschiedene Umstrukturierungen, neue Abteilungen sowie veränderte Rahmenbedingungen führten dazu, dass die Schule innerhalb der Klinik mehrmals ihren Standort wechselte. Schließlich wurde 1975 auf dem weitläufigen Gelände ein eigenes Unterrichtsgebäude errichtet. Die Krankenpflegeschule bezog hier auf zwei Etagen Quartier, die übrigen Stockwerke waren einem Wohnheim für Schülerinnen vorbehalten.

Obwohl vom St. Walburga-Krankenhaus nunmehr räumlich getrennt, blieb die enge Verbundenheit bestehen. Jahr für Jahr konnten seitdem rund 20 Absolventen verabschiedet werden, die das staatliche Pflegeexamen erworben hatten.   
        
Die Krankenpflegeschule Olsberg-Winterberg, 1982 gegründet, nahm am 01. April ihren Betrieb auf. Träger waren das St. Josef-Krankenhaus in Olsberg, die Elisabeth-Klinik in Bigge und das Franziskus-Krankenhaus Winterberg.

Mit stetig wachsendem Bedarf an Pflegekräften auch steigende Schülerzahlen

Zwölf Schülerinnen und zwei Schüler bildeten den ersten Ausbildungskurs. Schon zwei Jahre später konnten 20 weitere Kursteilnehmer aufgenommen werden. Erfreulich, dass sich eine große Anzahl von ihnen bis heute als examinierte Fachkräfte an der Schülerausbildung beteiligt. Am 1. Januar 2004 kam es zum Zusammenschluss beider Einrichtungen. Zusätzlich beteiligte sich das Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft an der neuen Verbundkrankenpflegeschule. Das Schulgebäude als auch die Unterrichtstrakte wurden grundlegend renoviert, weitere Demonstrations- und Gruppenarbeitsräume eingerichtet.

Seit 2008 ist die Weiterbildung zur Praxisanleiterin/Praxisanleiter fester Bestandteil des Lehrprogramms: Sie soll mithelfen, die Pflegeausbildung auf hohem Niveau abzusichern. 

Kursangebot für Gesundheits- und Krankenpflege in Teilzeitform

Seit dem 1. April 2012 existiert außerdem das Kursangebot für Gesundheits- und Krankenpflege in Teilzeitform. Gegenwärtig wird es von 16 Schülerinnen wahrgenommen, die auf diese Weise Familie und Berufsausbildung miteinander verbinden.

Weiterempfehlen